Feiertag? - Barbara Kaul

Barbara Kaul - Malerei, Zeichnungen, Plastiken, Literatur
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Feiertag?

Es ist ein Donnerstagvormittag im Mai. Grünes, durch die Sonne gelblich leuchtendes Blattwerk zieht uns beim Blick aus dem Fenster direkt nach draußen.

Wir blicken uns an. „Komm lass uns gehen, raus in die Natur. Lass uns diesen Donnerstag zu einem Feiertag machen. Lass uns diesen Tag feiern. Es ist schließlich Feiertagswetter, sagen unsere Blicke.
Ein kurzes Zögern. Es ist doch Donnerstagvormittag! Wir hätten noch soviel zu tun. So „Donnerstagsmäßiges“. Es ist doch auch wirklich kein Feiertag.
Das Zögern ist zuuu… kurz.
„Komm, wir gehen“ Wir freuen uns. Sind Verbündete. Fühlen uns ein bisschen wie Kinder.

Wandern eine kleine Anhöhe hinauf. Finden Platz auf einer Bank unter einer Buche. Maigrüne Blätter, durch die das Sonnenlicht tanzt, beschirmen uns.
Wir blicken in eine weite Landschaft und sehen Rapsfelder, in kräftigem Gelb, inmitten von vielfarbigen Grüntönen.
Wir blicken uns an. Fühlen uns verbunden, fühlen uns wohl.
Reden, schweigen, genießen den Moment in unserer  geliebten Natur.
Das soll ein Donnerstag sein? Wir sind uns einig. Es muss ein Feiertag sein!
Friedliche angenehme von Vogelgezwitscher begleitete Ruhe.

Da! Wir hören ein Tatütata und sehen einen rotweißen Rettungswagen eilig die Straße entlang fahren.
Die friedliche Feiertagsstimmung ist verflogen.

Es ist eben doch Donnerstag!

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü